Coronavirus - Die Caritas bleibt erreichbar

Auch ohne Parteiverkehr stehen Ihnen  Beratungsdienste zur Seite.
Die Beratungsdienste der Caritas stellen vorerst auf Telefon- und Beratung per E-Mail um.

Um die Übertragung des Corona-Virus, auf die im gleichen Gebäude untergebrachten Pflegekräfte der Caritas-Sozialstation, auf das Geringste zu reduzieren, befinden sich die meisten Mitarbeitenden des Kreis-Caritasverbandes bis auf Weiteres im Home-Office.

Telefonische Erreichbarkeit der Verwaltung des Kreis-Caritasverbandes bis auf Weiteres:
- Montag bis Donnerstag:  08:30 Uhr bis 15:00 Uhr
- Freitag:                              09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Anfragen werden an die Beratungsdienste weitergeleitet.
Beratungstermine sind nach Vereinbarung mit den Beraterinnen / Beratern auch außerhalb der Erreichbarkeit der Verwaltung möglich.


 

Aktuelles Schwandorfer Tafel

Grundgedanken unserer Tätigkeit

Die Basis unserer Arbeit bildet u.a. einen ganzheitlichen Ansatz, der möglichst alle Umstände im sozialen Feld eines Menschen berücksichtigt. Wir bieten neben sozialpädagogischer Beratung ebenso praktische Hilfen und Unterstützung (z.B. in materiellen Notlagen, bei Behördenangelegenheiten usw.) an. Unsere Hilfen verstehen sich in erster Linie als "Hilfe zur Selbsthilfe". Die Inanspruchnahme unserer Dienste beruht auf dem Grundsatz der Freiwilligkeit und ist unabhängig von der Konfession. Die Beratung erfolgt kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

Überall da, wo es katholische Kirche gibt, gibt es auch Caritas.
In mehr als 160 Ländern der Erde sind Caritas-Organisationen aktiv. Vom Streetworker bis zum Hochleistungskrankenhaus - im Bistum Regensburg gibt es mehr als 900 verschiedene Einrichtungen
und Dienste der Caritas. Die Caritas als Verband ist die eine Seite. Die andere Seite ist die Sorge für den Mitmenschen in den Pfarrgemeinden. Jede Pfarrei ist sozial-caritativ engagiert.

Caritas ist ein Lebensgefühl, ein Programm, eine Passion!

7 gute Gründe für ein Ehrenamt bei der Caritas

Pressemitteilungen

Von:
  • Aktuell
06.04.2020 Schutzausrüstung

Schutzausrüstung fehlt – Wir müssen uns zu Ostern unbedingt an die Schutzmaßnahmen halten

„So schwer es vielen, gerade uns Christen, fallen wird: Auch zu Ostern müssen wir uns an die behördlichen Infektionsschutzmaßnahmen halten: Auf Osterfeiern in der Gemeinde und Beisammensein im Familien- und Freundeskreis müssen wir in diesem ... mehr


03.04.2020 Corona-Pandemie

Corona-Folgen treffen Geflüchtete und Migrant_innen in Deutschland besonders hart

In der Pandemie entfalten ausländerrechtliche Vorgaben für viele Migrant(inn)en und Geflüchtete neue Brisanz. Der Deutsche Caritasverband fordert pragmatische und unbürokratische Lösungen. mehr


27.03.2020 Rente

Vorschläge der Rentenkommission sind geeignet, soziale Sicherheit zu stärken

„Die Corona-Krise stellt die Leistungsfähigkeit des deutschen Sozialstaates auf den Prüfstand“, sagt Eva Maria Welskop-Deffaa, Vorstand Sozial- und Fachpolitik des Deutschen Caritasverbandes anlässlich der Veröffentlichung des Berichts der ... mehr


1 2  

Unterstützen Sie unsere Arbeit

spenden und engagieren

Unterstützten Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende

Eltern mit Baby / DCV/KNA

Zweimal jährlich gehen Caritas-Sammler von Tür zu Tür und auf die Straße und bitten um eine Spende. Zusätzlich kommt die Kirchenkolleten an den Sonntagen in den Caritas-Sammlungswochen auch der Caritas zu Gute. mehr

spenden und engagieren

Ehrenamt

Gruppe von Freiwilligen / KNA / Oppitz

Sie wollen sich für unsere Belange engagieren oder mitarbeiten? Sie können ehrenamtlich bei verschiedenen Stellen und Einrichtungen mitarbeiten und unsere Dienste unterstützen und erweitern. mehr


spenden und engagieren

Mitgliedschaft

Ehepaar liest ein Flyer / KNA / Oppitz

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Mitgliedschaft mehr

spenden und engagieren

Mitglied werden - ehrenamtlich engagieren

alte Dame im Gespräch mit einer Frau / KNA / Oppitz

Immer mehr Menschen benötigen Pflege- und Betreuungsleistungen. Der Krankenpflegeverein trägt dazu bei, dass diese Menschen in der gewohnten familiären Umgebung bleiben können. mehr